Einführung der Kirchengemeinderäte in Hausen, 12.1.14

Neuer Kirchengemeinderat

 

Am Sonntag, 12. Januar 2014 war die Einführung des neuen Kirchengemeinderates in Hausen. Ebenfalls war an diesem Sonntag die Verabschiedung von Renate Geiße und Irmgard Bantle aus diesem Gremium (siehe Bericht letztes Mitteilungsblatt).
Im neuen Kirchengemeinderat sind Bernd Britzelmayer, Leonore Dangelmaier, Oliver Kölle, Michael Maurer und Werner Rietzschel. Die Kirchengemeinderäte wurden auf ihr Amt verpflichtet, es "im Aufsehen auf Jesus Christus" zu führen. Der Kirchengemeinderat und der Pfarrer oder die Pfarrerin leiten die Gemeinde. Gemeinsam ist der Kirchengemeinderat für die Gemeinde verantwortlich.
Den Kirchengemeinderäten wurde das Handbuch für Kirchengmeinderäte und ein Päckchen Kirchennudeln überreicht und Gottes Segen für die Aufgabe zugesprochen.

Alte und neue Mitglieder des Kirchengemeinderats

Verabschiedung von Irmgard Bantle und Renate Geiße als Kirchengemeinderat

Am Sonntag, 12.1.2014 war die Verabschiedung von den Irmgard Bantle und Renate Geiße als Kirchengemeinderat. Irmgard Bantle war sechs Jahre und Renate Geiße zwölf Jahre Kirchengemeinderat. Pfarrer Georg Braunmüller bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde für ihre Mitarbeit im Kirchengemeinderat.
Irmgard Bantles Tätigkeit hob er mit zwei Stichwörtern besonders hervor. Mit einem "Plakat" und mit "einem Päckchen Servietten."
Frau Bantles besondere Freude und Interesse gilt und galt der Gestaltung des Schaukastens. Ihre sehr kreative Gestaltung macht sie mit großem Engagement, so dass der Schaukasten ein einladendes Fenst für die Kirchengemeinde ist. Das zweite Stichwort "ein Päckchen Servietten" deutet ihre Mithilfe bei Festlichkeiten der Gemeinde an, z.B. beim Gemeindefest, Weltgebetsag oder Kirchenkaffee.
Renate Geißes Engagement als Kirchengemeinderat deutete Pfarrer Georg Braunmüller mit den Stichworten "Gottesdienstblättle", "Schriftlesung" und "Protokoll" an.
Nochmals einen besonderen Dank an Renate Geiße für ihre Aufgabe als Protokollantin bei den Sitzungen des Kirchengemeinderats. Ihr kurzes und knappes Ergebnisprotokoll wurde sehr geschätzt.
Wo Hilfe nötig war, da hat Renate Geiße mitangepackt, so z.B. als es die "Gottesdienstblätte" zum Austeilen gab, da hat sie die Aufgabe übernommen. Oder als wir die Schriftlesung als eine Art der Gottesdienstbeteiligung in Hausen eingeführt haben, da hat Renate Geiße gerne mitgemacht. Mit der Aufgabe der Schriftlesung hat Renate Geiße und die anderen für sich neue Entdeckungen in der Bibel gemacht und eine neue Sicht auf den Gottesdienst entwickelt.
Es ist sehr bedauerlich, dass die Beiden nicht mehr im Kirchengemeinderat sind, aber wir freuen uns, dass sie weiterhin ihre Mitarbeit in der Kirchengemeinde zugesagt haben.